2018 Kirgistan - Tajikistan

Kazarman – „Urum- Basch Ashuusu“ 3017m – Jalalabad

1. Tag;

Ich war auf schlechte Strassen Verhältnisse auf diverse Weise hingewiesen worden. Ein entgegenkommender Fahrradfahrer, zwei Motorradfahrer, ein Tourist mit Guide und der Reiseführer haben mich vorgewarnt. Aber das was ich hier auf einer Nationalstrasse antraf, überstieg alle Erwartungen, siehe Blog, „Aha, das sind die besagten“ schlechten Strassen“.

Erst ein paar Bilder, welche einen kleinen Eindruck von der abgelegenen kleinen Bergstadt „Kazarman“ geben.

Die Anfahrt zum Pass „Urum- Basch Ashuusu“ war bereits anstrengend, schlussendlich waren es über 8 Std Bewegungszeit, der GPS stoppt bei jedem Halt die Zeit. Das landschaftliche und gebirgige Erlebnis über diese Passstrssse war wirklich extrem beeindruckend und glich alle Anstrengungen aus, …inkl Strassenzustand!

2. Tag;

Bereits bei der Übernachtung im Zelt bemerkte ich, hier komme ich in einen anderen Klimabereich. Keine kalte Nacht, trotz klarem Himmel.

Die Strasse war zunächst „wie üblich“. Gewöhnen werde ich mich nie daran, ..bin definitiv kein Mountain Biker.

Die karge Gebirgslandschaft liess ich hinter mir, ein letzter Blick zurück..

…und der Talkessel von Jalalabad lag vor mir, …und endlich wieder Asphalt Strasse 🙂

Das Klima und die Kultur hier unten ist total anders. Temperaturen von über 30 Grad, …also ab in die Dusche und in Supermarkt für kaltes Bier! ..dachte ich, Jalalabad ist sehr muslimisch, …“niet Piva!“ , …hier kein Bier! Im Restaurant erinnerte es mich sehr an den Iran, …sehr schön hergerichtete Räume im Untergeschoss, …mit Tee!

Also, …nach einigem Suchen und Fragen verkaufte mir dann jemand eine Flasche Bier, aber im schwarzen Plastiksack. Markus (bester Freund) wird sich an Van (Türkei) erinnern…

Ein Gedanke zu „Kazarman – „Urum- Basch Ashuusu“ 3017m – Jalalabad

  1. Lieber Martin
    Wirklich sehr sehr beeindruckend was du das machst und dich aussetzt. Ich sehe viel Kraft, Tiefe, aber auch die Rohheit der Natur in deinen Bildern. Ich denke du kannst diese tiefe Kraft in dir aufnehmen und als Ressource speichern. Chapeau!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.